top of page
Suche
  • Angela Anna Kania

Herzensgeschichten unserer Sakthi Girls Ramu und Katti

Ich war 15 Jahre jung als meine Mutter mit 39 Jahren verstarb. Plötzlich änderte sich alles. Das heisst Neuanfang auf vielen Ebenen. Neuorientierung und mutig den eigenen Weg finden und weitergehen❣

Ich bin sehr dankbar über meinen Vater, der mich über alles liebte und immer hinter mir stand! Danke lieber Papa und Mama für eure Segnungen aus dem Himmel!💞


Heute fange ich an über die Mädchen zu erzählen, die Halb- oder Vollwaisenkinder sind. Damit möchte ich eure Herzen erreichen, um unsere persönliche Bindungen zu allen Mädchen und Frauen im Sakthi Home mit euch zu teilen.


Unsere Jüngsten, es sind bezaubernde Zwillinge Ramu & Katti:


Die lebensfrohen und quirligen Zwillinge R. und K. leben nun seit fast 3 Jahren im Sakthi Mädchenheim.

Mittlerweile sind die anderen Mädels zu ihren grossen wunderbaren Schwestern geworden.

Mit 9 Jahren gehören sie zu den jüngsten und zugleich auch aufgeschlossensten Mädchen im Heim. Nachdem ihre Mutter vor ca. 4 Jahren verstorben ist, war ihr kleinwüchsiger Vater mit den Zwillingen und deren Bruder auf sich alleine gestellt.

Dem Vater war es aufgrund seines pers. Schicksals nicht möglich alleine für die Kinder zu sorgen. Er bekam nie eine Chance, keine Schulausbildung und natürlich kein Job.

Er ist ein Tagelöhner, versuchte Tag für Tag das tägliche Essen auf der Strasse für die Familie zu verdienen.

Er hatte grosses Glück, dass er Latha gefunden hat. Sie konnte die Zwillinge aufnehmen. Der Bruder musste leider wegen der Geschlechtertrennung in ein anderes Heim. Aber auch dieser Platz war ein Segen!

Die Mädchen haben weiterhin einen liebevollen Kontakt zu ihrem Vater. Sie dürfen sich manchmal treffen, öfters telefonieren sie auch.


Latha konnte dem Vater in grenzwertigen derzeitigen Situationen auch schon Geld für Essen zukommen lassen. Ich freue mich, wenn sie mich anruft und wir auch "ausserhalb" des Heimes mit Kleinigkeiten durch unseren Verein

♡Angel'as energy e.V.♡

aushelfen können.

Für 10 Euro kann sich der Vater 1 Monat lang ernähren.


Ramu und Katti haben Spass am Leben. Sie lernen gerne, die Schulnoten sprechen dafür!

Genau das fördern wir sehr gerne!! Durch uns ist u.a. eine bessere Schulausbildung gewährleistet.

Mit der herkömmlichen Schulausbildung erreichen die Mädchen oft nicht mehr als ein Leben in Abhängigkeit (Verheiratung) und Unterordnung.

Ramu und Katti möchten keine Strassenverkäuferinnen und Tagelöhner werden.


Ich danke für jede noch so kleine Gabe in diesen herausfordernden Zeiten 🙏🤝🤏🙆❣

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page